Währungen setzen Kraft Foods zu


LZ|NET. Dem US-Nahrungsmittelkonzern Kraft Foods setzen vor allem Währungsverschiebungen empfindlich zu. So sank der Umsatz im ersten Halbjahr um über 6 Prozent, der Bruttogewinn schrumpfte um über 3 Prozent. "Unsere Investitionen der vergangenen drei Jahre führen zu einem soliden Element in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld", sagt Kraft Foods-Chefin Irene Rosenfeld anlässlich der Präsentationen der jüngsten Zahlen des US-Konzerns Kraft Foods Inc.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats