Umsatz stagniert bei L'Oréal


Der französische L'Oreal -Konzern hat in den ersten drei Monaten die schwächelnde Nachfrage nach Luxuskosmetik zu spüren bekommen. Im Vergleich zum Vorjahr stagnierten die Erlöse im ersten Quartal nahezu auf Vorjahresniveau bei 4,37 Milliarden Euro, wie der Konzern mitteilte. Dabei half der Zukauf der Kosmetikmarke YSL Beauté. Auf vergleichbarer Basis ging der Umsatz um 4,3 Prozent zurück. Laut Konzernchef Jean-Paul Agnon zeigte sich der Bereich Consumer Cosmetics (Garnier, Maybelline) in der Krise recht robust.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats