L'Oreal weist Vorwürfe zurück


Der Kosmetikkonzern L'Oreal hat die von der französischen Wettbewerbsbehörde erhobenen Vorwürfe der Preisabsprache zurückgewiesen und erwägt rechtliche Schritte gegen die verhängte Geldbuße. Das Vorgehen der Behörde sei "ungerechtfertigt", teilte der Konzern in Paris mit. L'Oreal lote nun alle Möglichkeiten aus, in Berufung zu gehen. Damit folgt der weltgrößte Kosmetikhersteller dem Beispiel des ebenfalls zu einem Bußgeld verurteilten Luxusgüterkonzerns LVMH Moët-Hennessy - Louis Vuitton.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats