LVMH erhält US-Sammelklage wegen Lippenstift


Der Luxusgüterkonzern Moët-Hennessy - Louis Vuitton (LVMH) sieht sich einem Pressebericht zufolge mit einer US-Sammelklage wegen Lippenstiften der Marke Christian Dior konfrontiert. Wie die französische Zeitung "Les Echos" berichtet, wirft die Gruppe dem Unternehmen vor, die Stifte beinhalteten Blei. Dem Blatt zufolge hat ein Chicagoer Richter die Aufforderung von LVMH abgelehnt, die Klage nicht weiter zu verfolgen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats