Greenpeace-Kampagne Lego will Zusammenarbeit mit Shell beenden


Nach Kritik der Umweltorganisation Greenpeace will der dänische Spielzeughersteller Lego seine Zusammenarbeit mit dem Ölkonzern Shell einstellen. Künftig dürften Shell-Kunden beim Tanken von 30 Liter Super oder mehr kein Lego-Rennauto mehr bekommen. "Wie sich die Angelegenheit aktuell darstellt, werden wir den Kooperationsvertrag mit Shell nicht erneuern, wenn der laufende Vertrag endet", sagt Lego-Konzernchef Jørgen Vig der FAZ.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats