Lidl wird wieder erpresst


Der Discounter Lidl wird offenbar erpresst. Wie die Hamburger Polizei bestätigte, soll ein bislang Unbekannter damit drohen, Odol-Mundwasser zu vergiften. Betroffen seien drei Hamburger Filialen des Handelsriesen aus Neckarsulm. Der Polizeisprecher bestätigte damit einen Bericht des "Hamburger Abendblatts". Einen weitergehenden Bericht der "Hamburger Morgenpost", wonach Mundwasser-Flaschen mit einer leichten Salzsäure-Konzentration belastet seien und Verkaufsregale inzwischen geräumt wurden, bestätigte der Polizeisprecher nicht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats