Handel haftet nicht für alles


Das Urteil eines italienischen Gerichts in Monselice im Musterfall Lidl Italia erfreut den deutschen Handel. Das Gericht hat entschieden, dass für eine falsche Alkoholangabe auf Likörflaschen nicht der Discounter in Haftung zu nehmen ist, sondern nur der Hersteller. Das Urteil basiert auf einer Auslegung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), die dieser auf Anfrage der Italiener formuliert hatte. Die EuGH-Entscheidung stiftete zunächst mehr Verwirrung als Klarheit.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats