Verdi will zweites Lidl-Schwarzbuch


Die Gewerkschaft Verdi will ein weiteres «Schwarzbuch» über die Arbeitsbedingungen bei dem Discounthändler Lidl veröffentlichen. Das für den Einzelhandel zuständige Vorstandsmitglied Franziska Wiethold kündigte in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) eine überarbeitete Neuauflage der bisherigen Dokumentation an. Darin sollen Erfahrungsberichte von weiteren Lidl-Beschäftigten aufgenommen werden, die angeblich unter Druck gesetzt wurden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats