Maggi will Personalkosten senken


Das zum Nestlé-Konzern gehörenden Maggi-Werk in Singen bei Konstanz will die Personalkosten um 3,2 Millionen Euro senken. Die wöchentliche Arbeitszeit der rund 1.000 Beschäftigten soll von 37 auf 38 Stunden steigen, bezahlte Pausen sollen gestrichen werden und Schichtzulagen für Nachtarbeit entfallen. Ein Sprecher bestätigte entsprechende Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei verwies er auf die Wettbewerbsfähigkeit des Werks.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats