Mittelstand Manager ohne Datenverständnis

von Redaktion LZ
Donnerstag, 15. Oktober 2015
LZnet. Entscheider in mittelständischen Firmen sehen großen Veränderungsbedarf bei den Führungskompetenzen. Grund dafür ist die digitale Transformation der Geschäftsmodelle.
58 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Mitarbeiter in leitenden Positionen ein stärkeres Verständnis für Daten entwickeln müssen. Dies ist aus ihrer Sicht sogar dringlicher als die Verbesserung sozialer Kompetenzen wie Kooperationsbereitschaft und Kommunikation.

Allerdings überprüfen lediglich 28 Prozent der Unternehmen bereits beim Recruiting, inwieweit die Kandidaten versiert sind in der Interpretation von Daten. Zu dem Ergebniss kommt eine Studie der Personalberatung InterSearch Executive, für die 400 Topmanager aus mittelständischen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern befragt wurden.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats