Mattel schreibt rote Zahlen


Der weltgrößte Spielwarenhersteller Mattel hat im zweiten Quartal 2005 wegen steuerlicher Sonderbelastungen rote Zahlen geschrieben. Der Quartalsumsatz stieg um zehn Prozent auf 886,8 Mio. US-Dollar (733 Mio. Euro), teilte der Branchenführer mit. Dabei legte Mattel in den USA um neun Prozent und im Ausland um elf Prozent zu. Die Nummer zwei im weltweiten Spielzeugmarkt, die Hasbro , hat ihren Gewinn mit Hilfe der erfolgreichen Star-Wars-Spielzeuge kräftig erhöht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats