Mattel verliert mit Barbie-Puppen


Der weltgrößte Spielwarenhersteller, das US- Unternehmen Mattel, hat im dritten Quartal 2005 wegen des schwachen Geschäfts mit Barbie-Puppen einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Dagegen steigerte der amerikanische Konkurrent Hasbro, der zweitgrößte Spielzeuganbieter, seinen Gewinn wegen höherer Umsätze mit Starwars-Spielzeug und Spielen wie Monopoly. Der Branchenführer Mattel konnte den globalen Umsatzrückschlag von 18 Prozent bei Barbie-Puppen durch steigende Umsätze in anderen Geschäftsbereichen wettmachen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats