Steuerbetrug McDonald’s soll in Frankreich Steuern hinterzogen haben


McDonald’s gerät in Frankreich unter Druck. Der US-Konzern steht im Verdacht, dem Fiskus hunderte Millionen Euro an Steuern vorenthalten zu haben. Das französische Finanzministerium verdächtige McDonald’s, innerhalb von fünf Jahren mehr als 2,2 Milliarden Euro ins Ausland überwiesen und nicht in Frankreich versteuert zu haben, berichtete das Magazin "L’Express". "Der Einnahmeausfall für den Staat dürfte sich auf mehrere hundert Millionen Euro belaufen", berichtet das Magazin mit Verweis auf das Finanzministerium.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats