Streit zwischen Metro und Lieferanten geht weiter


Nach einem Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) muss erneut überprüft werden, ob der Metro-Konzern wettbewerbswidrig Preisvergünstigungen gegen Lieferanten durchgesetzt hat. Der BGH-Kartellsenat verwies in Karlsruhe einen Rechtsstreit zwischen Metro und 20 Putz-, Waschmittel- sowie Lebensmittelunternehmen zur neuen Verhandlung an das Kammergericht Berlin zurück. Das Gericht muss nun klären, unter welchen Voraussetzungen die Durchsetzung besonders günstiger Konditionen wegen der großen Nachfragemacht von Metro als wettbewerbswidrig anzusehen ist.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats