Metro spürt Konsumzurückhaltung


Der Handelskonzern Metro hat im zweiten Quartal die schwache Konjunktur in Westeuropa sowie den Währungsverfall in wichtigen osteuropäischen Märkten zu spüren bekommen. Dadurch sanken die Erlöse im Konzern um 3,8 Prozent auf 15,338 Milliarden Euro, wie Metro in Düsseldorf mitteilte. In Deutschland hielt sich der Umsatz einigermaßen stabil. Zu Gute kam dem Konzern auch das Oster-Geschäft, das in diesem Jahr in das zweite Quartal fiel.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats