Metro weist Verlust aus


Deutschlands größter Handelskonzern Metro wird für das zweite Quartal einen Nettoverlust ausweisen. Sondereffekte in Höhe von mehr als 600 Mio. Euro im Zusammenhang mit Real und Adler will der Konzern im zweiten Quartal verbuchen. Unter dem Strich dürften so rote Zahlen auf den Konzern zukommen. Bereinigt um diese Effekte bleibt Metro in der Gewinnzone und kann vor allem operativ zulegen, schätzen Analysten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats