Russisches Importverbot Metro weist Vorwürfe zurück


Der Handelskonzern Metro weist Vorwürfe des russischen Zolls zurück, in einer Filiale Lebensmittel verkauft zu haben, die unter das Importverbot des Landes fallen. "Die Behauptungen sind falsch. Die geprüften Produkte stehen nach unseren Dokumenten alle im Einklang mit den Bestimmungen der russischen Regierung", betont ein Sprecher.
Bei denen vom Zoll kontrollierten Lebensmitteln handele es sich n

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats