Mexiko friert Lebensmittelpreise ein


Angesichts der weltweiten Teuerung von Agrarprodukten will Mexiko die Preise von 150 Lebensmitteln einfrieren. Präsident Felipe Calderón berichtete, er habe ein entsprechendes Abkommen mit dem Verband der Handels- und Industriekammern (Concamin) erzielt. Die Maßnahme umfasst nach den Worten Calderóns unter anderem in Konserven verpackte Waren wie Sardinen, Suppen und Gemüse. Bereits seit geraumer Zeit werden in Mexiko Grundnahrungsmittel wie Mais, Reis und Bohnen subventioniert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats