NGG macht Druck für Mindestlohn


LZ|NET. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert für 2008 Tariferhöhungen zwischen 4,5 und 6 Prozent. Der tarifliche Mindestlohn darf laut NGG-Chef Franz-Josef Möllenberg nicht mehr die Marke von 7,50 Euro unterschreiten. In gleicher Höhe liegt der von der NGG geforderte gesetzliche Mindestlohn. Um diesen durchzusetzen, will die Gewerkschaft den Druck erhöhen. Mitte dieser Woche hat der Hauptvorstand der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Berlin die konkreten Forderungen für die kommenden Tarifrunden 2008 verabschiedet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats