Nahrungsmittelpreise geben nach


Die internationale Preisfront für Nahrungsmittel hat sich etwas entspannt. Im Schnitt lagen die Nahrungspreise in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um etwa acht Prozent niedriger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Von September auf Oktober gingen sie um ein Prozent zurück, teilte die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) am Donnerstag (8.11.) in Rom mit. "Der jüngste monatliche Rückgang geht im wesentlichen auf niedrigere Preise für Getreide, Öle und Fette zurück", erklärte die FAO. "Dies hat die Preiserhöhungen bei Milchprodukten und Zucker mehr als ausgeglichen."

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats