Nahrungsmittelpreise treiben Inflationsrate hoch


Ob Gemüse, Obst oder Butter: Beim Einkauf müssen Verbraucher in Deutschland für ihre Nahrungsmittel deutlich tiefer in die Tasche greifen als vor einem Jahr. Die höheren Lebensmittelpreise trieben die Inflationsrate im Juli auf den höchsten Stand seit Dezember 2012. Die Jahresinflationsrate stieg von 1,8 Prozent im Vormonat auf 1,9 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit und bestätigte eine erste Schätzung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats