Rückzug Nestlé verkauft Alete und Milasan


Der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestlé trennt sich im Segment Babynahrung zum 1. Januar von den beiden Marken Alete und Milasan. Käufer der beide Marken und des dazugehörigen Werks in Weiding ist ein Konsortium aus der Stuttgarter Beteiligungsgesellschaft BWK und dem Privatinvestor Horst Jostock, der für die operative Führung verantwortlich sein wird. Nicht enthalten in dem Verkaufspaket ist jedoch das Alete-Werk in Biessenhofen im Allgäu. Künftig wollen sich die Schweizer in ihrem Geschäft mit Säuglingsnahrung in Deutschland und Österreich auf die Marke Beba fokussieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats