"Hausapotheke" von Netto nicht gestoppt


LZ|NET. Der Edeka-Discounter Netto darf sein Angebot freiverkäuflicher Arzneimittel weiter unter "Netto-Hausapotheke" verkaufen - bis auf weiteres jedenfalls. Infolge einer prozessualen Ungenauigkeit des Landgerichts Amberg habe das OLG Nürnberg dies entschieden, das meldet der Branchen-Online-Dienst Apotheke adhoc. Allerdings wird die Verwendung des Begriffs "Hausapotheke" von den Richtern kritisch beurteilt, so dass die Chancen für Netto in einem neuen Verfahren schlecht stehen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats