Nintendo schreibt rot


Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo steckt tief in den roten Zahlen fest. Der Anbieter der Wii-Konsole rechnet nun mit einem Jahresverlust von 65 Mrd. Yen (knapp 640 Mio Euro). Schon zuvor erwartete Nintendo für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr ein Minus von 20 Mrd. Yen. Schon in den ersten neun Monaten des Jahres spielte Nintendo einen Verlust von 48,3 Milliarden Yen ein. Der Umsatz brach um 31,2 Prozent auf 556,2 Milliarden Yen (5,46 Mrd Euro) ein, wie das Unternehmen mitteilte.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats