Handel verdient mit OTC weniger


LZ|NET. Den Umsatzschwund mit freiverkäuflichen Arzneimitteln in Drogerie- und Verbrauchermärkten erklären sich die Marktforscher von IMS Health mit der generellen Sparhaltung der Verbraucher. Die Kaufzurückhaltung der Verbraucher machte 2002 auch vor Arzneimitteln nicht halt, dies gilt sowohl für den Vertriebskanal Apotheke als auch für die Drogerie- und Verbrauchermärkte. Wie das Frankfurter Marktforschungsinstitut IMS Health recherchiert hat, verlor der Handel im abgelaufenen Jahr 4 Prozent nach Wert sowie 5 Prozent nach Menge und setzte mit frei verkäuflichen Arzneimitteln noch 330 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats