EU-Agrarreform Ost-Agrarminister bei Verteilung von EU-Mitteln kompromissbereit


Bei der Umsetzung der Agrarreform der Europäischen Union haben die Agrarminister der neuen Länder Kompromissbereitschaft signalisiert. "Wir haben zugestimmt, dass alle Höfe in Deutschland künftig eine zusätzliche Zahlung für die ersten 30 Hektar erhalten, obwohl dies zulasten der neuen Länder mit ihren großflächigen Betrieben geht", sagte Sachsen-Anhalts Agrarminister Hermann Onko Aeiken

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats