Otto büßt in Deutschland ein


Die Hamburger Unternehmensgruppe Otto musste ungeachtet einer erfreulichen Weltbilanz ausgerechnet im deutschen Stammgeschäft Einbußen hinnehmen. Die Otto GmbH & CoKG, über die die Hamburger das deutsche Universalversandgeschäft abwickeln, verlor im Geschäftsjahr 2002/2003 (28. Februar) 2,6 Prozent des Vorjahresumsatzes und erlöste nur noch 3,23 Mrd. Euro (brutto). Weltweit hatte Otto dagegen währungsbereinigt um 0,4 Prozent auf 19,19 Mrd.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats