Kreis der Bewerber wird kleiner


Die Otto GmbH & Co KG, Hamburg, verhandelt laut Zeitungsberichten mit zwei Interessenten über den Verkauf seiner Tochter Hanseatic Bank. Im Gespräch sind die französische Bank Societe Generale sowie die Deutsche Postbank. Zuvor seien noch Verhandlungen mit vier Kreditinstituten geführt worden. Die Otto-Gruppe wolle rund drei Viertel der Anteile ihrer Tochter an einen Interessenten veräußern und sehe den Wert dieses Pakets bei rund 200 Millionen Euro.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats