P&G gibt vorsichtige Prognose ab


Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) rechnet für das laufende Geschäftsjahr (bis Ende Juni) weiterhin mit einem schwächeren Geschäft. Der Umsatz werde vor allem wegen Währungseffekten um 2 bis 4 Prozent zurückgehen, bestätigte das Unternehmen anlässlich einer Investorenkonferenz seine bisherigen Prognosen. Im kommenden Geschäftsjahr kalkuliert das Unternehmen mit einem Wachstum von 1 Prozent bis hin zu einem Rückgang von 2 Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats