PPR wächst vor allem mit Töchtern


Der französische Luxuswarenanbieter und Handelskonzern PPR hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr nur geringfügig gesteigert. Der Überschuss sei im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent auf 924 Mio. Euro gestiegen, teilte der Mutterkonzern des Sportartikelherstellers Puma in Paris mit. Für 2007 hatte PPR noch einen Gewinnschub um 34,6 Prozent verkündet. Beim Umsatz verbesserte sich PPR 2008 dank der Zuwächse bei Töchtern wie Puma und Gucci um 5,8 Prozent auf 20,2 Mrd.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats