PPR will Puma eigenständig entwickeln


Der französische Luxusgüter-Konzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) will die mehrheitlich übernommene Sport- und Lifestylemarke PUMA weiter eigenständig entwickeln. Synergien zwischen Puma und der Luxusmode des Konzerns mit Marken wie Gucci oder Bottega Veneta seien nicht beabsichtigt, sagte PPR-Chef François-Henri Pinault dem "Spiegel". "Die Marken müssen getrennt sein und auch eigenständig bleiben", erklärte Pinault.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats