Ungarn verbietet Verkauf von Paprikapulver


Ausgerechnet in Ungarn, dem Land von Gulasch und anderen pikanten Speisen, darf von 28. Oktobert an kein Paprikapulver mehr verkauft werden. Es bestehe die Gefahr, dass die Verbraucher sich mit giftigen Pilzkeimen infizieren, berichtete der ungarische Rundfunk unter Berufung auf das Gesundheitsministerium in Budapest. Die Behörde empfahl der Bevölkerung zudem, auch das bereits in den Haushalten vorhandene Paprikapulver bis auf weiteres nicht mehr zu benutzen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats