Verbotenes Insektizid in spanischer Paprika gefunden


Das Baden-Württembergische Verbraucherministerium warnt davor, spanische Paprika zu verzehren. Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart hat in Paprika aus Spanien Rückstände des in der EU nicht zugelassenen Insektizids Isofenphos-Methyl festgestellt. Isofenphos-Methyl gehört zur Gruppe der Phosphorsäureester, die im Vergleich mit anderen Pflanzenschutzmitteln eine vergleichsweise hohe Toxizität aufweisen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats