Pensionsrückstellungen Schleichendes Bilanzrisiko


Pensionsrückstellungen entwickeln sich zum Risikofaktor. Schuld ist die Niedrigzins-Politik der EZB, die Unternehmen die stetige Aufstockung der Rücklagen zur direkten Altersvorsorge abverlangt. Experten rechnen von 2014 bis 2019 mit einer Verdreifachung der Kosten. Ralph Breuling, CFO der Karlsberg Holding, ist froh. Er hat das Unternehmen mit der Auslagerung von Pensionsansprüchen in eine Unterstützungskasse, die mit Aktien der Karlsberg-Tochter Mineralbrunnen KGaA unterlegt sind, bilanziell entlastet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats