Trittin lehnt Kompromiss ab


Das Bonner Umweltministerium hat Ende vergangener Woche dem Bundesratskompromiss, in der geltenden Verpackungsverordnung eine so genannte Füllmengenregelung für Getränke in Mehrweg und ökologisch vorteilhafte Verpackungen einzuführen, eine Absage erteilt. In einem offiziellen Brief an Bundesrats-Präsident Kurt Beck schreibt Umweltstaatssekretär Rainer Baake, dass die "Bundesregierung den Beschluss des Bundesrates nicht übernehmen" werde.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats