Philip Morris muss weniger hinterlegen


Die zur Altria Group Inc gehörende Philip Morris USA muss nur sechs Mrd US-Dollar (USD) hinterlegen, um in einem Schadensersatzprozess Berufung einlegen zu könne. Bisher sollte der Zigarettenkonzern eine Bürgschaft von zwölf Mrd USD hinterlegen. Die Gesellschaft will gegen ein Urteil, das Philip Morris USA zu einem Schadensersatz von 10,1 Mrd USD verpflichtet, Berufung einlegen. Der Zigarettenhersteller wurde wegen Täuschung der Verbraucher verurteilt, da die Marke Marlboro den Anschein erweckt habe, Zigaretten mit der Aufschrift Light seien weniger gesundheitsschädlich.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats