Praktiker tief in den roten Zahlen


Die Metro-Baumarkttochter Praktiker rutschte im Geschäftsjahr 2000 tief in die roten Zahlen. Das schwierige Umfeld und die "Repositionierung" seien für den Jahresfehlbetrag in Höhe von 120,1 Mio. DM ursächlich, nennt das Management im jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht Einzelheiten. Dennoch bestehe die Erwartung, in diesem Jahr zumindest wieder ein positives Ebit abliefern zu können. Die Bilanz fällt ernüchternd aus: Statt des vom Ende 2000 ausgeschiedenen Vorstandschefs Herbert Krämer erhofften ausgeglichenen Ergebnisses weisen die Kirkeler ein negatives Ebit von 51,3 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats