Praktiker setzt auf Preisoffensive und Internationalisierung


Die Metro-Tochter Praktiker hat im zweiten Quartal 2002 einen weniger starken Umsatzrückgang verbucht als im ersten Quartal. Das Unternehmen führt dies unter anderem auf die am 1. März eingeleitete Preisoffensive zurück. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres setzte Praktiker insgesamt 565,4 Mio. EUR (ohne Türkei) um. Während in Deutschland ein flächenbereinigter Rückgang um 6,1 Prozent verzeichnet wurde, ergab sich im Ausland ein Plus von 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats