Saisonabhängige Nahrungsmittel treiben Preise hoch


LZ|NET. Die Verbraucherpreise haben im Januar leicht nachgegeben. Gleichwohl dürfte die jährliche Teuerungsrate auch Anfang 2006 über der Warnschwelle der Europäischen Zentralbank (EZB) von 2 Prozent bleiben. Das geht aus den ersten Preisdaten für Januar hervor, die in Bayern und Brandenburg vorgelegt wurden. Demnach gingen die Preise für die Lebenshaltung der privaten Haushalte von Dezember auf Januar um 0,3 Prozent zurück.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats