Vertriebsstreit um "Prinzregent Luitpold" eskaliert


LZ|NET. Der schwelende Streit zwischen der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg und der Actris AG (Eichbaum/Brauerei Frankenthal) Streit um die Vertriebsrechte des Weizenbieres aus Bayern in Gebiet Nielsen 3a ist zu einer öffentlichen Schlammschlacht eskaliert. In einer Anzeigen- und Pressekampagne spricht die Schlossbrauerei von einem "Etikettenschwindel". Der Vorwurf: Die Actris-Brauereitochter braue ohne Genehmigung das Weizenbier Prinzregent Luitpold und vertreibe es widerrechtlich in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats