Procter & Gamble startet mit weniger Gewinn


Der Umsatz- und Gewinnschwund beim weltgrößten Konsumgüterkonzern Procter & Gamble setzt sich auch im neuen Geschäftsjahr fort. Der Umsatz sank von Juli bis September belastet durch Währungsschwankungen um 4 Prozent auf 20,7 Mrd. US-Dollar, wie der Konzern am Donnerstag (25.10.) mitteilte. Der Nettogewinn verringerte sich um 7 Prozent auf 2,81  Mrd. Dollar. Klammert man Umbaukosten aus, dann stieg der Gewinn allerdings und sogar stärker als Analysten dies erwartet hatten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats