Racke nimmt Osteuropa ins Visier


Die Racke-Gruppe investiert in ihr Auslandsgeschäft, um ihre führende Position als Markenartikler auf dem deutschen Weinmarkt zu internationalisieren. Das Engagement konzentriert sich auf wenige Anrainerstaaten. Der Umsatzanteil des Auslandsgeschäfts am Gesamtumsatz von derzeit knapp 20 Prozent soll in den nächsten Jahren deutlich wachsen. Für das laufende Geschäftsjahr 2000/01 (30.6.) erwartet Unternehmenschef Marcus Moller-Racke im Bereich Racke International eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent und für die nächsten drei Jahre ein Plus von insgesamt über 50 Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats