Radeberger hat im Augenblick nichts zu lachen


Beschönigen will Ulrich Kallmeyer nichts: "Wir haben angesichts der Lage in der Braubranche und der eigenen Absatzrückgänge derzeit nichts zu lachen." Mit diesen Worten, die auch die demnächst einverleibte Brau & Brunnen AG mit einschließt, umreißt der Radeberger Vorstandschef die derzeit schwierige Situation seit Januar. Für die eigene Gruppe kündigte Kallmeyer "kompensatorische Maßnahmen" an.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats