Profil-Check Reckitt Benckiser profiliert Social Web

von Christiane Düthmann
Donnerstag, 13. Februar 2014
Reckitt Benckiser will Studenten, Absolventen und Berufstätige am Beginn ihrer Karriere dabei unterstützen, ihr persönliches Internetprofil aufzubauen und "einen Schlussstrich unter beschämende Profile in sozialen Netzwerken zu ziehen".
Dazu launchte der FMCG-Hersteller im September vergangenen Jahres das Online-Tool "Brand me". Es soll Nutzern helfen, "von anderen so gesehen zu werden, wie sie gesehen werden möchten", und führt sie dazu durch ein Programm, das ihre Selbstdarstellung gegenüber zukünftigen Arbeitgebern verbessert.

Neben der Analyse individueller Social-Media-Profile gehören Reputationsmanagement und Ratschläge zum Kontaktaufbau dazu. Das Konzept wurde mit Unterstützung von Tomas Chamorro-Premuzic, Professor für Wirtschaftspsychologie am University College London, erarbeitet. Momentan nutzen 4.000 registrierte Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern Brand me, teilt Reckitt Benckiser mit.

(cd)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats