Red Bull erhält neues Drohschreiben


Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat am Dienstag die Existenz eines neuen Erpresserschreibens an den Getränkekonzern Red Bull bestätigt. Nähere Details wollte der Sprecher der Behörde, Marcus Neher, in Hinblick auf die laufenden Ermittlungen gegenüber der APA allerdings nicht nennen.
Eineinhalb Wochen nachdem Red Bull die Öffentlichkeit informiert hat, erpresst zu werden, ist nun ein weiteres Droh

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats