Refresco stellt sich besser auf


Beim zweitgrößten europäischen Lieferanten von Fruchtsäften und Softdrinks als Eigenmarken des Handels, der niederländischen Refresco Holding BV, fließen derzeit etwa 15 Mio. Euro in das Tochterunternehmen Krings in Mönchengladbach-Herrath. Dort erfolgt eine weitgehende Umstellung von Glas und Weichpackungen auf die künftig im Markt noch bedeutenderen kaltaseptisch befüllten PET-Einwegflaschen. Auch vor diesem Hintergrund begrüßt CEO Frans Barel gegenüber der LZ, dass im Zuge des jüngsten Inhaberwechsels "neues Kapital" in die Gesellschaft fließen werde.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats