"Fleischkrieg" in Österreich


Im österreichischen "Fleischkrieg" gerät die Rewe-Tochter Billa zunehmend in Bedrängnis. Die Wiener Bundeswettbewerbsbehörde wirft dem größten Supermarktfilialisten in der Alpenrepublik vor, Lieferanten unter Druck zu setzen. Danach soll Billa Herstellern eine eidesstattliche Erklärung abverlangt haben, nicht vor der Behörde gegen die Handelsgruppe auszusagen. "Die Rewe Austria weist diese Vorwürfe als absurd zurück", heißt es dazu offiziell bei der Handelsgruppe.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats