Ferkelkastration Rewe zieht bei Tierwohlfleisch nach


Der Handelskonzern Rewe kommt Forderungen nach besseren Haltungsbedingungen für Nutztiere entgegen: Wie das Unternehmen mitteilte, soll ab 2017 kein Frischfleisch unter Eigenmarken mehr mit Fleisch von unbetäubt kastrierten Schweinen verkauft werden. Die Zulieferer seien über die Entscheidung am heutigen Dienstag informiert worden, heißt es weiter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats