Keine Mehrheit für "Made in EU"


Entgegen der Absicht der Europäischen Kommission werden die bisherigen Herkunftsangaben von Rindfleisch aller Voraussicht nach nicht durch die Angabe "Made in EU" ersetzt. Bei einer Aussprache im Sonderausschuss Landwirtschaft (SAL) lehnten Deutschland und rund ein Dutzend weiterer EU-Mitgliedstaaten diese Überlegungen ab. Damit würde der Nutzen der Kennzeichnungspflicht und der Informationsgehalt für die Verbraucher geschmälert, gab die Mehrheit der EU-Länder zu bedenken.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats