Machtkampf bei Fleischriesen Robert Tönnies scheitert vor Gericht


  In einer der zahlreichen, juristisch geführten Familienstreitigkeiten bei Deutschlands größtem Fleischkonzern hat sich Mitinhaber Robert Tönnies vor Gericht nicht durchsetzen können. Er hatte die Abberufung des langjährigen Steuerberaters Josef Schnusenberg sowie eines Wirtschaftsprüfungsunternehmers aus Düsseldorf gefordert. Beide hatten auch ein privates Mandat des anderen Gesellschafters und Onkels von Robert Tönnies, Clemens Tönnies.

Im Fall Schnusenberg haben sich beide Seiten nach der mündlichen Verhandlung Ende Januar außergerichtlich geeinigt, wie das Landgericht Bielefeld am Freitag mitteilte. Das Unternehmen hatte dargelegt, dass das Mandat für Schnusenberg ohnehin auslaufe. Das Gericht hätte die Klage nach eigener Aussage auch abgewiesen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats